Powered by Blogger.

Die Toskana mit Familie



Viele kennen die Toskana von Wochenenden zu zweit, mit Weindegustation und Altstadtbesuchen. Doch Familien finden hier ebenfalls ihr Glück, wie unsere Nicole Eggenschwiler für uns entdeckt hat. 

Mit wem bist du gereist?
Mit der Familie, 3 Erwachsene, 3 Kinder 5-11 Jahre.

Wo warst du?
Paradu Tuscany Eco Resort (http://www.paraduresort.com/en/) in Donoratico

Zeitraum / Saison
Hochsommer, 29.7. – 12.8.2017

Anreise
Anreise erfolgte per Auto, Fahrtdauer ca. 7 Std (via Gotthard, wenn kein Stau 😊), 7 ½ Std via San Bernardino

Hotel / Zimmer, Appartment, Bungalow
Das Hotel besteht aus 382 Chalets, und 40 Lodge Tents. Wir hatten ein Chalet Elba, 42 m2, 3 Schlafzimmer für total 6 Personen mit Kochnische, und 2 Bädern. Grosse Terrasse, wir haben die Tische und Stühle sofort auf die Terrasse gestellt, da sonst 1. zu wenig Platz im Chalet, und 2. isst man bei dem schönen Wetter eh draussen.
Die Lodge Tents sind Apartments, aber mit «Zeltstoff-Wänden», Holzboden, Kochnische, Badezimmer. Also eine Mischung zwischen Camping und Chalet. Das berühmte Glamping eben.





Transfer (Privat, Shuttle, wie lange)
Kein Transfer. Meine Mutter kam direkt aus Wien nach Pisa geflogen. Ich habe sie vom Flughafen dann abgeholt, ca. 1 Std Fahrt.

Wie fandest du es generell? Familienfreundlich, laut, erster Eindruck?
Sehr familienfreundlich! Das Publikum besteht fast ausschliesslich aus Familien. Wir haben kaum Paare, oder ältere Leute gesehen (meine Mutter war fast die einzige «Ältere»). Auch die Infrastruktur ist auf Familien mit Kindern aufgebaut. In den Restaurants hat es genug Hochstühle, aber man bekommt auf Anfrage auch einen für das Chalet. Da die Anlage doch sehr weitläufig ist, gibt es einen kleinen Zug (ähnlich wie so Züge auf der Chilbi), der im Resort fährt, und an 8 Stationen hält. Unser erster Eindruck entstand natürlich letztes Jahr, und es hat uns so gut gefallen, dass wir dieses Jahr wieder hinfuhren, somit eindeutig guter erster Eindruck. 

Highlights? Auch bei den Ausflügen?
Ausflüge haben wir selber in der Region gemacht. Wir hatten ja das Auto mit. Wir besuchten Volterra (schönes altes Städtchen, viele kleine typische Läden mit Kunsthandwerk aus der Region, ca 50min Fahrt), Pisa mit dem schiefen Turm (ca. 1 Std Fahrt), Castagneto Carducci (ganz kleines Städtchen, tolle Altstadt, auf einem Hügel mit mega schönem Blick zum Meer runter. Ein paar sehr nette Restaurants. Dort sollte man abends essen, da der Blick aufs Meer mit dem Sonnenuntergang nicht zu toppen ist!! Ca 20min Fahrt), Ausflüge zu diversen Weingütern in der Bolgheri Weinregion (Fahrt zwischen 10 und 30 min).

Verbesserungswürdig?
Wenn man das «Beach Kit» bucht, hat man pro Chalet 2 Liegestühle und 1 Sonnenschirm inkludiert, sowie pro Person 1 Badetuch. Schade finde ich, dass man, egal wieviele Leute im Chalet wohnen, nur 2 Liegestühle hat! Wir waren 3 Erwachsene, somit haben wir 2 weitere Liegestühle und 1 Sonnenschirm für total EUR 300.- dazu kaufen müssen (für die Kinder haben wir keinen Liegestuhl gebraucht, die waren eh nie am Platz…) Das sollte das Management überdenken, denn es zahlen alle Personen das Beach-Kit. Und was ich auch schade finde, ist, dass man die Strand-Badetücher nur gegen eine Gebühr von Eur 3.- pro Tuch auswechseln konnte. Sonst hatte man die ganzen 2 Wochen das gleiche Tuch. Oder man wusch sie sich in der Waschmaschine selber, der Jeton dafür kostete nur Eur 4.- . Ich war aber schon in Hotels, in denen man die Tücher gratis auswechseln konnte. Umwelttechnisch gesehen auch ein Wahnsinn, ich weiss. Aber man könnte sich ja drauf einigen, dass man die Tücher nach 1 Woche gratis auswechselt.




Was hat den Kids / dem Partner / dir am Besten gefallen?
Den Kindern hat natürlich der Miniclub / Teen-Club am besten gefallen. Da gab es vormittags 2 Std und nachmittags 2 Std Spiel und Spass. Ich fande es auch schön, dass der Miniclub nicht den ganzen Tag angeboten wurde, sonst hätten wir unsere Kinder nie zu Gesicht bekommen, und es waren ja doch unsere Familienferien. Die abendlichen Shows und die Minidisco standen auch hoch im Kurs, allerdings nur mehr bei den Jüngsten. Mein grosser fand das Gehüpfe schon ober peinlich. Meinem Mann hat die Klimaanlage im Chalet am besten gefallen, und das gute Essen und der gute Wein in der ganzen Region. Mir gefällt an dem Resort, dass man sich seinen Urlaub massschneidern kann. Es hat die Infrastruktur eines All-Inclusive-Resorts. Aber man kann wählen, was man alles bucht. Man kann auch nur das Chalet buchen, ohne Verpflegung. Wir hatten das Frühstück inkudiert. Abends gingen wir manchmal im Resort, manchmal auswärts essen. So konnten wir wählen, denn gerade in Italien gibt es ja so viele gute Pizzerien oder Ristorante, da muss man nicht 2 Wochen lang am all-you-can-eat Buffet essen.




Würdest du es weiter empfehlen?
Auf jeden Fall!

Welche Art Kunden würdest du dahin schicken?
Familien

Persönlicher Kommentar?
Gerne wieder!


Anfragen und Buchungen gerne über kontakt@webook.ch oder www.webook.ch

You May Also Like

0 Kommentare

Popular Posts