Powered by Blogger.

Die perfekten Familienferien: Forte Village Resort, Sardinien



Ein kinderfreies Wochenende im perfekten Familienresort. Wie sich das anfühlt.


Als Bloggerin erhält man dauernd Einladungen, über ein Produkt zu berichten, etwas Leckeres zu testen, Baby-Accessoires zu begutachten undundund. Als Bloggerin mit eigenem Reisebüro kriegt man zudem ab und zu die Gelegenheit, in einem Hotel zu übernachten und einen neuen Ort kennenzulernen. Gibt Schlimmeres, wie?




Dachten wir uns auch und freuten uns deshalb sehr auf Sardinien, das ich persönlich noch nie bereist, aber nur Gutes gehört hatte. Also auf ins Forte Village Resort! Zu zweit! Ohne Kinder! Ja ja, wir waren zum «arbeiten» da, aber geniessen würden wir die Zeit auf jeden Fall.

Und wir wurden nicht enttäuscht: Das Forte Village Resort ist ein luxuriöses, wunderschön gelegenes Resort im Südwesten Sardiniens mit Privatstrand und türkisblauem Wasser. Ein Traum! Übernachten durften wir im Hotel Bouganville direkt am Strand. Das Forte Village bietet aber auch viele andere Unterkünfte wie Reihenbungalows und private Villen mit eigenem Butler und Pool. Und um die Frage gleich vorwegzunehmen: Das Village ist nicht günstig, aber jeder Rappen lohnt sich!

Da wir ohne  Kids da waren, konzentrierten wir uns erstmal auf das «Erwachsenen-Angebot». Sehr gutes Essen, gute Weine, ein Wellness-Bereich, der seinesgleichen sucht, sogar die Abendunterhaltung (und glaubt mir, ich bin kein Fan davon), war toll gemacht. Wir erlebten das Finale eines Resort-internen Talentcastings. Lustig, emotional und professionell gemacht.

Sardinien ist wirklich so schön, wie wir immer gehört hatten. Mit dem Fiat500 (what else?) erkundeten wir den südwestlichen Zipfel der Insel und probierten diverse Fischspezialitäten unterwegs aus. Besonders empfehlen kann ich das «Crar é Luna» mit seiner einladenden Veranda und seinen sardischen Köstlichkeiten.

Etwas enttäuschend war die Tatsache, dass auf Sardinien viele Bars und Restaurants Mitte September schon geschlossen haben. Bei einem Wetter, welches wir in der Schweiz sogar im Sommer missen, ist für die Sarden die Saison schon vorbei. Schade!

Die vom Hoteldirektor angebotene Tour führte uns am nächsten Tag die ganze Dimension dieses Resorts vor Augen: Wir hätten unsere Kinder mitnehmen sollen! Ein solches Kinderparadies habe ich noch überhaupt nie gesehen! Es ist ein regelrechtes Dorf mit der Mini-Bäckerei, der Mini-Feuerwehr, ein Kinderpool (an dem Eltern sich ebenfalls ausruhen können)  und das absolute Highlight für jedes kleine Mädchen: ein Barbiehaus! Die Betreuung schien sehr nett und die anwesenden Kinder (von Baby bis Schulkinder)  schienen sehr gut betreut zu sein.

Wer pubertierende Jugendliche dabei hat, die keine Lust haben, ihre Zeit mit den peinlichen Eltern zu verbringen, hierfür bietet das Forte Village einfach alles: Sport bis zum Abwinken, von Fussball (inkl. Des Besuchs berühmter Spieler der Juventus Turin bspw.), über Tennis, bis hin zu einer Cartbahn. Für chillige Jugendliche gibt es neben dem Strand natürlich diverse Pools, an denen sie sogar Wifi haben. Was will das Pubertier mehr?

Im Forte Village haben wir unsere Kinder entsprechend mehr vermisst als an anderen kinderfreien Wochenenden und wir werden ganz bestimmt wiedermal mit ihnen hin. Wir hatten ja schon fast ein schlechtes Gewissen, dass wir es gewagt haben, ohne sie an einen solch für sie perfekten Ort zu reisen. Wenn die wüssten!



Wenn ihr das Forte Village Resort buchen möchtet, schickt uns einfach eine Mail an anfrage@webook.ch oder füllt unser Offert-Formular aus, wir erfüllen euch gern den Village-Traum!
Hier finden Sie weitere Informationen über Sardinien >>

You May Also Like

0 Kommentare

Popular Posts