Powered by Blogger.

Kreta: Günstige Ferien mit der ganzen Familie



Als 5-köpfige Familie ist es nicht immer einfach, schöne und günstige Ferien zu machen. Auf Kreta ist uns das gelungen.

Reisebericht Kreta, 22. bis 29. Mai 2017

Pilot Beach Resort*****, Georgioupolis

Reisende: Familie, 2 Erwachsene & 3 Kinder (3, 4, 6 Jahre)

Airline: Fly Nikki
- pünktlich, ohne Änderungen
- zuvorkommender, freundlicher Service
- eher enge Bestuhlung
- Verpflegung gg. Gebühr

Saison/Klima:
Mai ist Vorsaison. Die Temperaturen bewegen sich um die 25 Grad.
Das Wasser ist eher noch frisch, bei Sonnenschein ist das Baden im Meer und im Pool aber gut möglich.

Um diese Jahreszeit kann es aber auch immer Mal wieder regnen, wobei dies örtlich sehr unterschiedlich ausfällt. So kann im Osten Kretas die Sonne scheinen, während es im Westen regnet oder gewittert und umgekehrt.

Transfer:
Der Transfer nach Georgioupolis wird im Prospekt mit 1,5 Stunden ausgeschrieben. In Wirklichkeit waren wir auf dem Hin- sowie Rückweg 3 Stunden unterwegs.Gerade bei Familien mit kleinen Kindern - die ja schon 3Std. im Flugzeug stillsitzen mussten - unbedingt den Privattransfer empfehlen! Zudem ist wichtig zu wissen, dass Kreta sehr gebirgig ist und die Busfahrt entlang der Küste teilweise entsprechend kurvig ausfällt.



Hotel:
Die Anlage des Pilot Beach Resorts***** ist erbaut im Stil eines griechischen Dorfes, wobei sich die Anlage auf zwei Dörfer verteilt. Getrennt durch die Küstenstrasse/Hauptstrasse sind die beiden Dörfer durch eine private Unterführung miteinander verbunden.Die Anlage ist schön angelegt, sauber und gepflegt mit viel Grünfläche, vielen Palmen und Oleander-Sträuchern.



Sie verfügt über 4 auf die Anlage verteilte Pools:
1 grosser Hauptpool mit verschiedenen Wassertiefen sowie
3 weitere, kleinere Pools - davon 1 kleiner „Splash-Pool“ mit Wasserspielen – interessant für Kinder bis ca. 3 Jahre.

Zudem bewirtschaftet das Pilot Beach angrenzend zum Hotel eine eigene Oliven- und Avocado-Plantage. Diese Produkte werden zum einen in der Küche eingesetzt aber auch als Pflegeprodukte im Hotelshop angepriesen. Zudem stehen im Bad des Zimmers Hoteleigene Oliven-Pflegeprodukte zum Gebrauch bereit.

Das Pilot Beach ist ein Hotel älteren Datums (der vordere, ältere Teil der Anlage zählt bereits 25 Jahre) und das ist teilweise sichtbar. Die Einrichtung ist eher klassisch und wirkt etwas schwer.



Zimmer:
Wir waren in einer Familien-Junior-Suite untergebracht.
Diese Zimmer verfügen über einen getrennten Wohn-/Schlafraum mit Doppel- und Sofabett sowie einem zusätzlichen Schlafraum mit zwei Einzelbetten, abgetrennt durch eine Türe. Auch als 5-köpfige Familie hatten wir hier genug Platz.

Unser Zimmer war eher dunkel, die Einrichtung schlicht und zweckmässig aber sauber. Sehr bequeme Betten.

Auch hier ist sichtbar, dass das Hotel schon einige Jahre „auf dem Buckel“ hat (verkratzte Möbel, bröckelnde Fugen im Bad). Schwere Vorhänge und viel Holz fallen als erstes auf.

Wichtig: unser Zimmer roch bei Ankunft stark nach Rauch und war mit Aschenbechern ausgestattet. Nichtraucherzimmer sind, falls gewünscht, deshalb unbedingt bei Buchung zu vermerken.



Leider hatte ich keine Möglichkeit, weitere Zimmerkategorien zu besichtigen. Gemäss Hotelprospekt gibt es im vorderen, älteren Teil der Anlage jedoch renovierte, modernere Zimmer bzw. Villen mit direkter Strandlage.

Restaurants/Essen:
Das Pilot Beach ist buchbar mit Halb- oder Vollpension.
Für Kinder bis 13 Jahre gibt es täglich den „Tasty Corner“, Gratis-Mittagsbuffet von 11:00 – 17:00 Uhr.

Das Hotel verfügt über 4 Restaurants:
- Haupt-/Buffet-Restaurant „Kronos“:
Gross, mit schöner Terrasse/Balkon, mit Blick auf den Hauptpool bzw. teilweise Meersicht. Im hinteren Teil der Anlage gelegen.
Grosse Auswahl am Buffet jedoch wenig Abwechslung.
- „Show-cooking-corner“ mit täglich wechselnden Spezialitäten
- Griechische Ecke mit Spezialitäten aus der Region

Das Hauptrestaurant empfand ich als laut und lebhaft.
Zu Stosszeiten gab es am Empfang auch Wartezeiten für Gäste. Das Essen war gut.

Die Spezialitäten-Restaurants sind gegen Vorreservation buchbar.
Es besteht die Wahl zwischen griechisch-/internationaler Küche
„à la carte“ sowie griechisch-/italienisch Buffet (beide Restaurants im hinteren Teil der Anlage) und dem Gialos Beach Restaurant, direkt am Pool/Strand (vorderer Teil der Anlage) welches griechisch, mediterranes Buffet anbietet.

In allen Restaurants gilt:
- Herren sind am Abend gebeten lange Hosen zu tragen.
- „Flip-Flops“ sind nicht erlaubt.
- Gepflegte/angemessene Kleidung ist erwünscht

Service:
Rezeption:
Der Empfang im Hotel war sehr unfreundlich. Vielleicht lag es daran, dass zum Zeitpunkt unserer Ankunft noch weitere 3-4 Familien ankamen, der Mitarbeiter war überfordert oder hatte seinen schlechten Tag. Wie auch immer…

Wir wurden weder zum Zimmer belgleitet, noch wurde uns das Gepäck dorthin gebracht. Uns wurde der Zimmerschlüssel ausgehändigt und die Richtung zum Zimmer mündlich mitgeteilt. Keine Hotelmap, keine Infos zum Hotel… -
„steht ja alles in der Hotelmappe welche im Zimmer aufliegt“-
Nach 15min Suche haben wir unser Zimmer gefunden.

Während unseres Aufenthalts habe ich aber von anderen Gästen erfahren, dass sie sehr wohl zum Zimmer chauffiert wurden. Anderen wurde an der Rezeption sogar der WLAN auf dem Handy eingerichtet.

Apropos WLAN, dieser war für unseren Aufenthalt gratis. Allerdings konnten nicht zwei Geräte gleichzeitig online sein.

Der Service im Restaurant und an der Bar war sehr zuvorkommend und freundlich. Und auch die Zimmermädchen waren äusserst herzlich.




Kinderbetreuung & Animation:
Die Animation im Hotel ist sehr diskret und ruhig. Keine donnernden Beats schon morgens früh… sehr angenehm also.
Es werden am Pool und am Strand verschiedene Spiele und Sportmöglichkeiten angeboten. Für den Gewinner gibt es dann jeweils einen „special price“…. (z.Bps. Mickey Mouse Drink ohne Alkohol *schmunzel*)…

Täglich wechselnde Aqua-Gymnastik / Aqua-Zumba oder auch Latino-Tanzkurse (Bachata, Salsa…) runden das Angebot ab.

Täglich um 20:00 Uhr findet die Mini-Disco für die kleinen Gäste statt. Anschliessend werden täglich wechselnde Unterhaltungs-Shows angeboten. Diese sind wirklich gut gemacht und sehr unterhaltsam.

Der Miniclub ist für Kinder ab 4 Jahren nutzbar. Jüngere Kinder dürfen die Einrichtung in Begleitung der Eltern nutzen.
Babysitter ist gegen Gebühr buchbar.

Die Betreuung im Miniclub ist vor allem durch Russische Mitarbeiterinnen gewährleistet. Allerdings wird kaum Deutsch gesprochen.

Es wird gebastelt, gespielt, gekocht…
Es gibt tägliche „challenges“ für die Kids wobei die jeweiligen Gewinner abends nach der Minidisco ein Diplom erhalten.

Der Miniclub ist mit einer kleinen Softplay Kletter-Anlage ausgerüstet, was unsere Kids bei schlechtem Wetter sehr gefreut hat.

Es gibt auch einen Aussenspielplatz. Dieser ist aber eher klein und für Kinder bis 3-4Jahre interessant.



Strand:
Für mich das absolute Highlight des Pilot Beach Resorts!
Das Hotel liegt direkt am 7km langen, breiten und schönen, feinsandigen Strand (hin zum Meer mit Kieselsteinen durchsetzt) von Georgiopoulis und verfügt dabei über einen 400m breiten, Hoteleigenen Abschnitt.

Die Liegestühle und Badetücher sind gratis.

Entlang dem Strand erreicht man nach knapp 2km die Ortschaft Georgioupolis. Ein kleines, griechisches Dorf mit Hafenpromenade und einigen Möglichkeiten zum Shoppen bzw. einigen hübschen Tavernen und Bars.

Mein Fazit:
Eine ältere Hotelanlage, die in meinen Augen keine 5* verdient hat. Wenn man sich aber auf ein 4*-Haus einstellt wird man nicht enttäuscht sein.

Die Mitarbeiter sind sehr kinderfreundlich. Das Hotel eignet sich somit für Familien mit kleineren Kindern und Strandliebhaber welche keinen Anspruch auf modernen Einrichtungsstil haben bzw. Gäste mit kleinerem Budget.

Als 5-köpfige Familie hatten wir ein Arrangement (Brutto ohne Reduktionen) für CHF 2500.-, inkl. HB gebucht.
Preis-/Leistung empfanden wir als absolut ok.

Für Anfragen kontaktieren Sie mich oder meine Kolleginnen unter anfrage@webook.ch!

Besten Dank, eure Monika Hüsser



You May Also Like

0 Kommentare

Popular Posts